MALERMEISTER SVEN ULBRICH

kreativ - flexibel - zuverlässig

Meisterstück

Sie wollen mich kennen lernen – erfahren sie mehr…


SpachteltechnikSpachteltechnik

Als Thema für mein Meisterstück habe ich die farbliche Ausgestaltung eines Fahrradgeschäfts gewählt. Weil Radfahren eine Fortbewegungsart ist die hauptsächlich im Freien stattfindet, habe ich mich bei der Gestaltung der einzelnen Flächen an der Farbigkeit und Gliederung wie sie in der Natur vorkommt orientiert. Die Deckenfläche habe ich in einem blauen Farbton gefasst. Die Wände habe ich mit einer quarzhaltigen Farbe auf Silikatbasis zweimal mit der Bürste im Kreuzschlag beschichtet und anschließend mit einer grüngelben Lasur gestaltet. Mit dieser erfrischenden, natürlich und heiter wirkenden Farbkombination wollte ich Sonne, Gras, Sträucher und Bäume symbolisieren.


In 1,10m Höhe verläuft ein Schablonenband, welches ich in einer Form einer kleinen Gruppe von Radfahrern gestaltet habe. Das Schablonenband wurde von mir mit zwei grünen, schmalen Strichen aus Lasurfarbe eingefasst, welche ober- und unterhalb des Schablonenbandes verlaufen.


Die zwei Pfeiler und Segmentbögen habe ich mit einem Modelierputz beschichtet und strukturiert. Anschließend habe ich diese Flächen mit einer eigenen Interpretation einer Sandsteinmalerei gestaltet. Ein Naturstein wie man ihn bei einer Radtour überall in Sachsen in bearbeiteter Form z.B. als Bauteil an Gebäuden oder unbearbeitet im nahe gelegenen Elbsandsteingebirge sehen kann.


Für den Tresen habe ich eine moderne Spachteltechnik, passend zu den Wandflächen in einem grünen Farbton der leicht zu gelb tendiert, gewählt. Passend zu den angebotenen Produkten des Geschäftes habe ich auf die Oberfläche des Tresens mittels Plotterfolie Kettenblätter in unterschiedlicher Größe gespachtelt. Damit sich die Kettenblätter vom Untergrund abheben, habe ich diese zum Schluss mit einer silberfarbigen Effektspachtelmasse überzogen. Nachfolgend wurde die Fläche mit Wachs behandelt und poliert. Dabei steht die glatte, seidenglänzende Oberfläche des Tresens im Kontrast zu den matten und rauen Wandflächen.


Der Fußboden im Fahrradgeschäft sollte in Struktur und Farbe den Eindruck eines Waldbodens erwecken. Aufgrund ihrer wilden Optik wurden auf den Fußboden deshalb OSB-Platten verlegt. Welche ich erst zweimal mit Nussbaumlasur behandelt und anschließend mit farblosen, seidenglänzenden Fußbodenlack beschichtet habe.